Harter Logo

Trocknung für kontinuierliche Verfahren

Kontinuierliche Trocknungsvorgänge haben ihre eigenen Ansprüche und Herausforderungen. Auch hier passen wir unsere Entfeuchtungstechnologie Ihrem Produkt und Ihrem Durchsatz an. Damit die Trocknung im Durchlauf in der vorgegebenen Zeit sicher ablaufen kann, ist eine auf das Produkt perfekt abgestimmte Luftführung notwendig. Die trockenste Luft ist nichts wert, wenn sie nicht dorthin geführt wird, wo sie die Feuchte aufnehmen soll. Und genau das setzen wir erfolgreich um.

Bei kontinuierlichen Trocknungsvorgängen auf einem Band oder im Tunnel sind natürlich Öffnungen an den Ein- und Ausgängen notwendig. Dies muss bei Berechnung der Wasserentzugsleistung berücksichtigt werden. Grundsätzlich halten wir die Öffnungen des Trockenraums so klein wie möglich, um unnötigen Luftverlust zu vermeiden und das System so geschlossen wie möglich zu halten. Die kontinuierliche Trocknung findet meistens nach dem sogenannten Gegenstromprinzip statt.

Druckluftfreie Abblasung

Bei besonders kurzen Taktzeiten und/oder komplizierten Geometrien integrieren wir eine druckluftfreie Abblastechnik als Vorstufe bzw. als Ergänzung zum eigentlichen Trocknungsvorgang. Die Abblasung kann entweder direkt im Trockner erfolgen und damit parallel zur Trocknung ablaufen. Bei kontinuierlichen Prozessen findet die Abblasung nach dem Einfahren in den Trocknungstunnel statt. Alternativ ist es ebenso möglich die Abblasung als separate Station zu realisieren. Hierbei kommen bewegliche Düsen zum Einsatz. Druckstarke Ventilatoren sorgen für das perfekte Luftmesser. Diese Abblasstationen wurden speziell für die fleckenfreie Trocknung von Kunststoffteilen entwickelt. In jedem Fall ist die Luftleistung der Abblasleisten stufenlos regelbar – die Waren erfahren eine maximale Abblasung und verbleiben stets an Ort und Stelle.

Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema
Zum Thema